Initiative aus Hainichen im Finale des Deutschen Kita-Preises

(Kommentare: 0)

Berlin, 16. Dezember 2021.

„Herzlichen Glückwunsch! Ihr lokales Bündnis gehört zu den Finalisten des Deutschen Kita-Preises“. Mit dieser frohen Botschaft überraschten die Mitarbeitenden der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung Bündnis-Leitung Joachim Fänder kurz vor Jahresende. Das Netzwerk Familienfreundliche Kommune Hainichen aus Sachsen gehört zu den zehn Finalisten der Kategorie Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres und hat damit Chancen auf 25.000 Euro oder 10.000 Euro Preisgeld.
Ob Preisträger oder nicht alle Finalisten sind eingeladen zur feierlichen Preisverleihung des Deutschen Kita-Preises im Mai 2022.


Das lokale Bündnis hat mit seinen Bewerbungsunterlagen die Expertinnen und Experten des Deutschen Kita-Preises bereits beeindruckt. In der nächsten Auswahlphase geht es darum, auch in der Praxis zu überzeugen.
Das Experten-Team, bestehend aus Mitarbeitenden der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und des Instituts für Bildung, Forschung und Entwicklung „Welt:Stadt:Quartier“, macht sich ein umfangreiches Bild von der Arbeit. Aufgrund der Corona-Pandemie wird das Team das lokale Bündnis nicht vor Ort, sondern
digital besuchen. Dabei führen sie Gruppeninterviews mit verschiedenen Bündnis-Mitgliedern. Zudem arbeiten sie mit ihnen in einem Workshop zusammen, in dem das Team seine Arbeit gemeinsam reflektiert und Impulse für die Zukunft mitnimmt. Die Ergebnisse der digitalen Erkundungen fließen in umfangreiche Berichte zu allen Finalisten ein. Auf dessen Grundlage wählt eine vielfältig besetzte Fachjury die Preisträger anschließend aus.

Download der Pressemitteilung

PM_Finalisten_Bündnis_Hainichen.pdf (383,2 KiB)

Zurück