Blog

Geschafft? Denkste!

(Kommentare: 0)

Wer will ich sein - trotz Corona?

Wochenlange Social Distance liegen hinter uns allen. Und mindestens zwei Wochen Kontaktbeschränkung sind noch vor uns. Unsere Kinder kommen nach den Osterferien schwer wieder in den homeschooling-Rhythmus. Wer Urlaub haben konnte, dem wird es selbst ähnlich gehen.
 
Aussicht auf einen schnellen Exit besteht nicht: niemand kann sagen, wie lange das Virus uns noch „im Griff“ hat. Jetzt ist es wichtig, das wir uns nicht gehen (im Griff halten) lassen. Dass wir die Situation akzeptieren, Lösungen für uns finden und unser Leben trotzdem gestalten.

Wir haben in den vergangenen fünf Wochen unsere Erfahrungen gemacht- miteinander in Familie, im Job, im Homeoffice, im Schatten möglicher Existenzbedrohung, mit uns selbst. Diese Erfahrungen sind wertvoll. Unser Erfahrungsschatz ist entscheidend dafür, wie wir jetzt weitermachen.

Diese "Draufsicht" hilft, Veränderungen zu sehen und neue Veränderungsziele zu stecken.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Wo gibt's Hilfe für Eltern?

Die meisten Anlauf- und Beratungsstellen für Eltern und Schwangere haben wegen Covid-19 den Publikumsverkehr derzeit stark eingeschränkt. Die Stellen sind aber weiterhin besetzt und in der Regel telefonisch erreichbar.

Weiterlesen …